Berlin

Reichstag exterior 317

Die deutsche Hauptstadt gehört schon lange zu den beliebtesten Städtezielen in Europa – natürlich auch für Schwule. Berlin bietet in seinen verschiedenen Kiezen für jeden Geschmack das Richtige: Ob für Bären und Fetishliebhaber in Schöneberg, Hipster in Mitte oder Alternative in Kreuzkölln. Neben dem Berliner CSD, einem der größten überhaupt, findet jährlich das Lesbisch-Schwule Stadtfest rund um die Nollendorfstraße statt.

Tagsüber – schwule Cafés in Berlin

In Schöneberg trifft man sich rund um den Nollendorfplatz und die Motzstraße. Sonntags empfehlen wir das MORE () zum Brunch, am besten reservieren. Auch das Romeo und Romeo (Motzstr. 20) ist ein Ort der Begegnung: ob zur schnellen Latte, zum Nachbarschaftsplausch oder um in Zeitungen und Magazinen zu schmökern. Gute Kuchen gibt es im Café Berio (Maaßenstr. 7).

Abends – schwule Bars & Clubs in Berlin

Im SchwuZ finden abwechselnde Partys statt – wie z.B. Madonnamania oder der Proxy Club. Weitere beliebte Partys sind die Homopatik im ://about blank, der CockTail d’Amore in der Griessmühle oder die MEMBERS im Kosmonaut, die monatlich oder in unregelmäßigen Abständen stattfinden. Am Sonntagabend geht’s dann zur GMF Party ins House of Weekend.

Schöneberg
Bartechnisch ist die Heile Welt in Schöneberg eine Institution, genau wie Tom’s Bar, der HAFEN oder die „Männerkneipe“ Prinzknecht. Das Connection ist für Liebhaber von Darkrooms mit angeschlossenem Club.

Kreuzberg
Das SchwuZ ist vom Mehrdingdamm nach Neukölln (Rollbergstr. 26) gezogen, aber trotzdem gibt es noch eine „Institution“: die Gay Sauna Der Boiler am Mehringdamm 34.

Mitte
Im trendigen Berlin Mitte gibt für den Abend verschiedene schwule Bars, die alle relativ nah beinander liegen: TheLiberate (Kleine Präsidentenstraße 4), The Coven (Kleine Präsidentenstraße 3), die Bar Saint Jean (Steinstrasse 21) und die betty f***-bar (Mulackstr.13). Tagsüber solltest Du auf alle Fälle im St. Oberholz am Rosenthaler Platz vorbeischauen, kein schwules Café, aber sehr international und „typisch Berlin Mitte“.

Friedrichshain
Clubtechnisch ist das Berghain/Panoramabar am Samstag oder auch tagsüber am Sonntag ein Muss für Berlinbesucher! An Bars sind das Himmelreich (Simon-Dach-Str. 36) sowie die Große Freiheit (Boxhagener Str. 114) zu nennen. Letztere hat auch einen Darkroom. Zum Abendessen oder Sonntagsbrunch können wir das Schneeweiß (Simplonstr. 16) empfehlen, das alpenländische Küche serviert (am besten vorher reservieren).

Die besten Hotels für Schwule in Berlin

members of design hotels in Berlin

Empfehlungen der Redaktion – hetero, aber trotzdem „top“

%d Bloggern gefällt das: