München

Das Oktoberfest, gute Museen wie die Pinakothek der Moderne und gute Einkaufsmöglichkeiten – von Abercrombie&Fitch (Sendlinger Str. 8), über die Designerlabels Bogner (Residenzstr. 14), Dolce&Gabbana (Maximilianstr. 11) und Prada (Residenzstraße 10), die Münchner Traditionshäuser Konen (Sendlinger Str. 3) und Lodenfrey (Maffeistr. 7), bis hin zu Zara (z.B. Kaufingerstr.14) – locken auch Berliner und Kölner in die bayerische Landeshauptstadt. Natürlich ist München auch bei Amerikanern und Asiaten sehr beliebt.

Einmal pro Jahr findet in der Hans-Sachs-Straße das schwule Straßenfest statt – traditionell am Samstag nach Maria Himmelfahrt. In dieser Straße liegen viele kleinere Boutiquen und schwule Cafés.

Gärtnerplatz Münchcen Bbb at wikivoyage sharedGärtnerplatz München, Bbb at wikivoyage shared [CC BY-SA 1.0], via Wikimedia Commons

Natürlich gibt es auch ein „schwules Oktoberfest“ – ein Highlight jedes Jahr, nicht nur für Münchner. Beim „Gay Sunday“ am 1. Sonntag des Oktoberfests feiern jedes Jahr stramme Burschen in Lederhosen ihre ganz eigene Party- natürlich im Bräurosl. Das erste Mal wird am 1. Montag der Wiesen der RoslMontag stattfinden. Am 2. Montag findet dann traditionell die „Prosecco-Wiesn“ in der Fischer Vroni statt. Am letzten Wiesentag läßt die Gay-Community im Schottenhammel die Wiesn gemeinsam ausklingen. Die offiziell Webseite der Rosa Wiesn gibt ausführliche Informationen.

Oktoberfest Löwenbräufestzelt by Andreas SteinhoffOktoberfest Löwenbräu Festzelt, Andreas Steinhoff [Attribution], via Wikimedia Commons

Tagsüber – schwule Cafés und Bars in München

Rund um den Gärtnerplatz und das Glockenbachviertel befinden sich die meisten schwulen Bars. Das Café NiL (Hans-Sachs-Str. 2) ist eines der ersten Lokale der Münchener Gay Community. Das Straßencafé Kraftwerk (Thalkirchner Str. 4) bietet einem gemischtem Publikum Speisen und Getränke. Ebenfalls in der Thalkirchner Straße bietet das Café. Bistro. Lounge Rubin jeden Tag Kaffee & Kuchen für 4,90 €, montags gibts alle Schnitzel für 5,90 €. Das Café Glück (Palmstr. 4) bietet Dienstag bis Freitag ab 17 Uhr warme Küche, ansonsten eher Snacks und Cocktails. In der Prosecco Bar (Theklastr. 1) sind regelmäßig Schlagerpartys angesagt. Das Jennifer Parks (Holzstraße 14), eine kleine gemischte Bar, öffnet nur Donnerstag, Freitag und Samstag. Bären und ältere Schwule gehen gerne ins Edelheiss, die schwule Bar im Herzen Münchens (Pestalozzistr. 6) mit rustikalem Ambiente.

Im BAU (Müllerstr. 41) gibt es am Wochenende volles Programm auf zwei Etagen, mit abwechselnden Events wie dem „BAU house“ oder „BAU sunday“. Unter der Woche herrscht regulärer Barbetrieb. Der Ochsengarten (Müllerstr. 47) ist das älteste Lederlokal der Republik.

Die bekannteste Gay-Sauna ist das Badehaus der Deutschen Eiche (Reichenbachstr. 13). Aber auch in Schwabing gibt es eine Men Sauna (Düsseldorfer Str. 7).

Die besten Hotels für Schwule in München:

Die folgenden Hotels sind gay-friendly (IGLTA-Mitglied):

Charles Hotel München by Diego DelsoRocco Forte The Charles Hotel München, Diego Delso [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Empfehlungen der Redaktion – auch diese Hotels sind „top”:

Bildquelle Hauptbild: By Stefan Kühn (Own work) [GFDL, CC-BY-SA-3.0 or CC BY-SA 2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

%d Bloggern gefällt das: